SPD Gengenbach


Stadt- und Ortschaftsräte Gengenbach 2019

Herzlich Willkommen
beim SPD - Ortsverein Gengenbach

# spdvorort:

Es geht voran! Mit allen Gemeinderatsfraktionen konnten wir wichtige Forderungen der SPD für Gengenbach auf den Weg bringen.

  • Der Spatenstich für ein neues städtisches Wohnhaus ist erfolgt. Das Haus mit 10 Wohnungen zwischen 32 m² und 62 m² (hinter Norma) soll Ende 2020 fertiggestellt sein.
  • Gymnasium: Im Gebäudeteil C wurden über die Sommerferien die Toiletten saniert. Die Gesamt-Sanierung wird zwar teurer als erwartet, doch sie verwirklicht das mit dem Kollegium entwickelte Raumkonzept im Bestand. Neue Räume für innovatives und flexibles Lernen werden geschaffen, die auch Ideen von morgen beherbergen können. Bei Abschluss in ca. 2,5 - 3 Jahre, ist unser Gymnasium auch baulich fit für die Zukunft.
  • Ausweitung der Kernzeitbetreuung in der Grundschule ab 7:00 Uhr und bis 17:00 Uhr beschlossen: Sobald genügend Personal dafür gefunden ist, können Eltern die erweiterte Randzeitbetreuung buchen. Damit gewinnen sie die nötige Flexibilität, Beruf und Kinder zu vereinbaren, ohne dass diese zwischen mehreren Betreuern „wandern“, wenn ihre Eltern z. B. um 7:30 Uhr beginnen müssen.

Sprechen Sie uns mit Ihren Themen gerne persönlich an oder schreiben sie uns! 

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Andrea Ahlemeyer-Stubbe

 

#wirkümmernuns
 

 

16.01.2020 in Ortsverein von SPD Hohberg

Neujahrrede Bürgermeister Jehle - Zwei Leserbriefe dazu in der BZ

 

Zu den Äußerungen von Bürgermeister Klaus Jehle in seiner Neujahrsrede zum Satirevideo des WDR und zu Journalismus ( "Kritik im Großen, Lob im Kleinen"/BZ vom 13. Januar) schreiben zwei Leser.

16.01.2020 in Landespolitik von Sabine Wölfle MdL

Sabine Wölfle: „Lage in der Kurzzeitpflege erfordert weit mehr als einen Tropfen auf den heißen Stein“

 

Sabine Wölfle, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, vermisst angesichts der Lage in der Kurzzeitpflege eine angemessene Reaktion der Regierung: „Minister Lucha ist Mitte des letzten Jahres endlich aus dem Dornröschenschlaf aufgewacht und hat eine ‚Besorgnis erregende Situation‘ in der Versorgung mit Kurzzeitpflegeplätzen festgestellt. Der Einsatz von wenigen Restmitteln sowie die einmalige Neubewilligung von zwei Millionen Euro durch die grün-schwarze Koalition sind im Hinblick auf die Situation in Baden-Württemberg jedoch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein und völlig unambitioniert.“

13.01.2020 in Ortsverein von SPD Hohberg

Neujahrfest 2020

 
Wolfgang Bayer, Alfred Greiner, Ewald Zefferer, Karl-Rainer Kopf, Thomas Feißt, Erika Dörge, Johannes Fechner

Die SPD´ler stehen trotz aufregender Zeiten zu ihrer Partei.

SPD Ortsvereinsvorsitzende Helga Pfahler konnte bei der traditionellen Neujahrfeier im Bürgerhaus in Hofweier viele verdiente Genossinnen und Genossen für langjährige Mitgliedschaften ehren.

Die ausgeschiedenen Gemeinderatsmitglieder wurden mit viel Beifall verabschiedet 

Zu Gast waren MdB Johannes Fechner und Karl-Rainer Kopf, Vorsitzender der SPD Ortenau.

10.01.2020 in Landespolitik von Sabine Wölfle MdL

Unterstützung der Kommunen bei der Sanierung der Bäder dringend notwendig

 

Mehr Schwimmkurse für Vorschulkinder sind gut, helfen aber nicht gegen das massive Problem des Bädersterbens in Baden-Württemberg. Dafür braucht es das nun bereits mehrfach von der SPD geforderte Sanierungsprogramm für Schwimmbäder in Höhe von 30 Millionen Euro. Die grün-schwarze Landesregierung hat dies im Rahmen der letzten Haushaltsverhandlungen entgegen der Appelle der Schwimmverbände leider wieder abgelehnt. Dabei ist die Unterstützung der Kommunen bei der Sanierung der Bäder dringend notwendig: Bereits heute findet laut Umfrage des Kultusministeriums an einem Viertel unserer Grundschulen kein Schwimmunterricht mehr statt – oft, weil kein geeignetes Schwimmbad in der Nähe vorhanden ist.

09.01.2020 in Aktuelles

SPD Gengenbach feierte 120sten Geburtstag

 

An Heilige Drei Könige traf sich der SPD-Ortsverein Gengenbach zur internen 120 Jahresfeier – Mehrere offizielle Veranstaltungen sind im Jubiläumsjahr geplant

 

Exakt vor 120 Jahren, am 6. Januar 1900, wurde im Gasthaus Mercyschen Hof die SPD Ortsgruppe Gengenbach gegründet. Die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Andrea Ahlemeyer-Stubbe zog auf der Feier in ihrer Ansprache Parallelen zu den damaligen und heutigen Veränderungen. Dabei formulierte sie auch für was die SPD künftig steht.

 

Zu den Gründungsmitgliedern anno 1900 gehörte Hermann Lehmann, der Vater des wohl prominentesten Mitglieds des SPD-Ortsvereins, die Gengenbacher Ehrenbürgerin Martha Schanzenbach. Sie gehörte dem Bundestag seit der allerersten Legislaturperiode an. 1972 schied sie aus dem Gremium aus. Seit 2005 trägt das hiesige Gymnasium ihren Namen.

 

SPD-Ortsvereinsvorsitzende Andrea Ahlemeyer-Stubbe konnte sich über viele Teilnehmer an der inoffiziellen Jubiläumsfeier freuen. Sie lies die Entwicklungen in der Arbeitswelt durch die letzten 120 Jahre Revue passieren. „Damals hielt die Elektrizität Einzug in die Unternehmen und Haushalte, Berufsfelder verschwanden, haben sich weiterentwickelt oder entstanden neu, zum Beispiel der Elektriker. Arbeitszeiten und Schichten veränderten sich durch den Einsatz von künstlichem Licht.“ Laut ihr stehen wir heute ebenfalls vor grundlegenden Veränderungen aufgrund von Digitalisierung, Industrie 4.0, Globalisierung, Energiewende und Klimawandel.