Kampf gegen den Grillrauch am Mannheimer Marktplatz: Weirauch bleibt im Landtag am Ball

Veröffentlicht am 26.07.2021 in Landespolitik

Der Mannheimer SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Boris Weirauch wird auch künftig für die Petition „Grillrauch am Marktplatz“ als Berichterstatter des Petitionsausschusses des Landtags von Baden-Württemberg zuständig sein. Die Petition wurde Weirauch erstmals im August 2018 übertragen, im Januar 2019 hat der Petitionsausschuss unter Weirauchs Leitung eine Anhörung im Mannheimer Stadthaus durchgeführt, die auf große Resonanz stieß.

Seither steht Weirauch in ständigen Kontakt mit der Stadtverwaltung und der Bürgerinitiative, die den Stein ins Rollen brachte. „Wir versuchen gemeinsam, eine Lösung herbeizuführen, die die Luftbelastung für die Menschen in den Mannheimer Quadraten deutlich verbessert“, dankt der SPD-Abgeordnete allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Zwischenzeitlich hat auch der Gemeinderat der Stadt Mannheim durch bauplanungsrechtliche Maßnahmen verhindert, dass sich weitere Grillrestaurants in belasteten Quadraten ansiedeln. „Damit ist es aber nicht getan, der Status quo ist schlimm genug“, plädiert der Mannheimer Abgeordnete weiterhin für die Verpflichtung der Restaurants, effiziente Filteranlagen einzubauen.

Das Gutachten eines Heilbronner Ingenieurbüros, das im Mannheimer Gemeinderatsausschuss für Umwelt und Technik im Juni 2020 vorgestellt wurde, zeige laut Weirauch eindeutig, dass die Situation am Marktplatz für die Anwohnerinnen und Anwohner untragbar sei. Gespräche mit dem Umweltdezernat der Stadt haben aus Sicht Weirauchs aber auch gezeigt, dass der Weg zu Filteranlagen trotz Gutachten rechtlich schwierig sei.

In der Folge machte sich der SPD-Abgeordnete daher bei der zuständigen Wirtschaftsministerin Dr. Hoffmeister-Kraut (CDU) dafür stark, zeitnah für die Genehmigung der Anlagen zu sorgen. „Ich bin guter Dinge, dass wir die Luftqualität in der Mannheimer Innenstadt zeitnah nun endlich deutlich verbessern können, auch wenn wir weiter dicke Bretter bohren müssen“, zeigt sich Weirauch zuversichtlich.

Der Mannheimer Abgeordnete war bis Januar 2019 ordentliches Mitglied des Petitionsausschusses, nach seinem Wechsel als Obmann der SPD in den Ständigen Ausschuss nur noch stellvertretendes Mitglied. Mit Beginn der neuen Legislaturperiode hätte die Petition – wie üblich – auf ein ordentliches Mitglied des Petitionsausschusses übertragen werden können. Weirauch hatte im Vorfeld der Konstituierung des Landtags jedoch klar gemacht, dass er gerne bereit sei, die Petition auch als stellvertretendes Ausschussmitglied weiter zu bearbeiten: „Ich möchte die Sache zu einem guten Abschluss bringen. Ich hatte deshalb den Ausschussvorsitzenden Thomas Marwein gebeten, die Berichterstattung bei mir zu belassen. Ich bin froh, dass er dies ermöglicht hat.“

Homepage Dr. Boris Weirauch: Ihre starke Stimme im Landtag von Baden-Württemberg

Der Rote Ortenauer

(Zeitung des SPD-Kreisverbands Ortenau)

Rotes aus der Ortenau

findet sich unter https://www.roter-ortenauer.de

WebSozis

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

22.09.2021 11:33 „Nachschärfen nötig“
Update für handelspolitisches Instrument zur Stärkung von Arbeitnehmerrechten und Umweltstandards Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge für die Überarbeitung des sogenannten Allgemeinen Präferenzsystems präsentiert (APS). Mit diesem unilateralen handelspolitischen Instrument gewährt die Europäischen Union weniger entwickelten Ländern deutliche Zoll-Ermäßigungen bis hin zu kompletter Zollfreiheit bei der Einfuhr vieler industrieller und landwirtschaftlicher Produkte. Im Gegenzug verpflichten

21.09.2021 20:08 AUFRUF UND AKTIONSTAG – GEWERKSCHAFTEN UND BETRIEBSRÄTE FÜR SCHOLZ
Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein – mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD. Es geht um gute Löhne, um die Aufwertung sozialer Arbeit, um sichere, stabile Renten – und vieles mehr. Betriebsräte und Gewerkschaften machen mobil

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

Ein Service von info.websozis.de

Downloads

Anträge

Dokumente

OV-Zeitung

Wahlprogramm

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden