Die Freitagspost: Erinnerung an die Ermordeten von Utoya

Veröffentlicht am 23.07.2021 in Woche für Woche

In der heutigen Freitagspost erinnert Daniel an den rechtsterroristischen Anschlag auf das Sommercamp der norwegischen sozialdemokratischen Jugendorganisation AUF vor zehn Jahren.

Diskutieren, singen, feiern, die Natur erleben – sich vielleicht sogar verlieben. Zu unserer sozialdemokratischen Bewegung gehören die Sommercamps der Jugendlichen. Wir in Deutschland kennen diese von den Jusos, der AWO, den Naturfreunden und natürlich den Falken. Es gibt eine besondere Verbindung zwischen uns Sozialdemokrat*innen – die Überzeugung, dass eine gerechte Welt und eine inklusive Gesellschaft erarbeitet werden müssen und können. Dass Freiheit und Solidarität unser Weg sind und die Zukunft unsere Freundin ist. Wer einmal am Lagerfeuer „Bella ciao“ gesungen hat, weiß, was ich meine.

Vor zehn Jahren wurden auf Utoya 69 junge Menschen ermordet. Ein Rechtsterrorist hatte zuerst einen Bombenanschlag auf das Regierungsviertel in Oslo – bei dem acht Menschen starben – verübt und dann das Sommercamp der sozialdemokratischen Jugendorganisation AUF angegriffen. Das unermessliche Leid, das dieser Terroranschlag ausgelöst hat, lässt sich nicht in Worte fassen. Zumindest gelingt es mir nicht, dies in Worte zu fassen.

Aber ich möchte euch schreiben, was mich gestern am Utoya-Tag sehr bewegt hat: dass es vor allem die Jusos sind, die die Erinnerung wachhalten. Und die jedes Jahr oft in Kooperation mit den Falken, dem DGB und die Friedrich-Ebert-Stiftung für Gedenkstunden und Workshops sorgen. Viele heutige Jusos waren beim Anschlag von Utoya gerade einmal zwischen vier und zwölf Jahre alt. Für sie ist es wirklich lange her. Aber sie halten die Erinnerung wach. Und sie nehmen dieses Verbrechen als zusätzliche Mahnung an, dass dem Faschismus und Rechtsextremismus kein Fußbreit Raum gegeben werden darf.

Pascal Wasow, unser junger Gemeinderat in Brühl und Schriftführer im Kreisvorstand, kam diese Woche auf mich zu, dass wir auf meinen Social-Media-Kanälen die Namen der Opfer erinnern sollten. Das haben wir gemacht, Pascal hatte Recht. Zu der besonderen Verbindung zwischen uns Sozialdemokrat*innen gehört die Erinnerung an die jungen Menschen von Utoya.

Foto der Woche: Im Landtag haben wir diese Woche unter anderem Konsequenzen aus der Flutkatastrophe, den Nachtragshaushalt und das Wahlrecht ab 16 beraten. Gestern Abend habe ich noch die letzten Tagesordnungspunkte geleitet und dann die Kolleg*innen in die plenarfreien Wochen verabschiedet.

Homepage Daniel Born MdL

Der Rote Ortenauer

(Zeitung des SPD-Kreisverbands Ortenau)

Rotes aus der Ortenau

findet sich unter https://www.roter-ortenauer.de

WebSozis

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

22.09.2021 11:33 „Nachschärfen nötig“
Update für handelspolitisches Instrument zur Stärkung von Arbeitnehmerrechten und Umweltstandards Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge für die Überarbeitung des sogenannten Allgemeinen Präferenzsystems präsentiert (APS). Mit diesem unilateralen handelspolitischen Instrument gewährt die Europäischen Union weniger entwickelten Ländern deutliche Zoll-Ermäßigungen bis hin zu kompletter Zollfreiheit bei der Einfuhr vieler industrieller und landwirtschaftlicher Produkte. Im Gegenzug verpflichten

21.09.2021 20:08 AUFRUF UND AKTIONSTAG – GEWERKSCHAFTEN UND BETRIEBSRÄTE FÜR SCHOLZ
Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein – mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD. Es geht um gute Löhne, um die Aufwertung sozialer Arbeit, um sichere, stabile Renten – und vieles mehr. Betriebsräte und Gewerkschaften machen mobil

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

Ein Service von info.websozis.de

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden