Webinare

Am 22.5.2020 19:00 bis 21:00 findet das nächste Webinar zum Thema Wohnungsbau und Wohnungsbaupolitik mit Daniel Born (MdL) statt. Einladung und Einwahldaten folgen unten.

Alle interessierten Bürger und Bürgerinnen sind herzlich eingeladen.

Daniel Born wird unter anderem über aktuelle Planungen, Strukturen, Fördermöglichkeiten
und sozialen Wohnungsbau sprechen und sich Fragen aus dem Teilnehmerkreis stellen.

Es können alle teilnehmen, die einen Internet-Anschluss oder ein Telefon haben.

 

Für alle die sich per Rechner/Smartphone einwählen:

 

Bitte den Meeting-Link in der Browser kopieren oder mit Doppelklick öffnen.

Meeting-Link: https://meetingsemea10.webex.com/meetingsemea10-de/j.php?MTID=mbd7d8067be0ce7971f69fa336fe1021b

Meeting-Kennnummer: 955 253 203

Passwort: 8SuQRpieQ85

Und einige Tipps:

1. Den Link vorab testen

2. Wenn die Einwahl nicht gelingt, WebEx downloaden (temporär möglich). Dazu einfach den Anweisungen im Programm folgen.

3. Wer mitsprechen möchte benötigt ein Mikrofon am Laptop/PC. Wer keines hat, kann auch problemlos über den Chat mitdiskutieren oder sollte sich per Telefon dazu wählen.

 

Für den Zugriff per Telefon (entweder weil der Computer keine Lautsprecher/Mikrophone hat) oder weil man keinen Computer mit Internet hat):

Telefonnummer: 069-2551-14400

Für Deutsch als Ansagetext bitte 1 # in die Telefontastatur eingeben.

Dann die Meeting Kennnummer:  955 253 203 #  eingeben.

Dann Zugriffcode/Passwort: 87877743 # eingeben

Ihr könnt sowohl mit Telefon als auch (gleichzeitig) mit dem Computer teilnehmen. Das ist wichtig, damit ihr seht, was am Bildschirm gezeigt wird, der Ton kommt dann über das Telefon.

Gemeinsam mit Daniel Born haben wir uns entschlossen den Vortrag in Webexc aufzuzeichnen, um dann den Mitschnitt später ggf. Online zu stellen.

Die Teilnehmer werden nicht veröffentlicht!

Aber Zwischenfragen und Ähnliches schon. Die anschließende Diskussion soll nicht veröffentlicht werden.

Wenn Ihr also während des Vortrages fragen möchtet, aber nicht aufgezeichnet werden wollt, stellt die Frage bitte über die Chat Funktion. Ich werde diese Fragen dann ohne Nennung des Namens vorlesen.

Zu Beginn des Webinars werde ich noch einmal ausdrücklich auf die Aufzeichnung und die Möglichkeit der Fragen über den Chat hinweisen.

Termine Gengenbach

hier finden sich die nächsten Termine in des Ortsvereins Gengenbach. Eine Übersicht aller Termine der umliegenden Ortsvereine findet sich unter Termine.

WebSozis

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

Ein Service von info.websozis.de

Downloads

Wahlprogramm