Zufallsfoto

Wahlprüfsteine Offenburger Tagblatt 2024

Aufgabenstellung:

Alle Lokalredaktionen des Offenburger Tageblatts planen vor der Kommunalwahl am 9. Juni eine Serie mit Wahlprüfsteinen. Für Gengenbach sind es drei. Die Antworten sollten den Zielen der gesamten Partei oder Wählervereinigung entsprechen.

Die Beiträge sollten der Einheitlichkeit wegen bitte nicht länger sein als 900 Anschläge inklusive Leerzeichen sein. Für Gengenbach haben wir nachstehende Themen ausgewählt:

  1. Innenstadtentwicklung: Was ist für Sie der beste Weg?
  2. Bauplätze/Umwelt/Verkehr: Welche Prioritäten setzen Sie?
  3. Ortschaften stärken: Wie kann das geschehen?

Innenstadtentwicklung: Was ist für Sie der beste Weg?

Die Attraktivität unserer Innenstadt speist sich aus drei Quellen, den Bewohnern, den Angeboten und unserem Ambiente.

Wir müssen das im Gleichgewicht halten: Die Innenstadt muss als Wohnort attraktiv sein, die neue Altstadtschutzverordnung mit Solarkataster und die Sperrzeiten für die Außenbewirtung helfen dabei. Einzelhändler und Gastronomen mit ihren Angeboten, Leben von Kunden. Viel los ist dort, wo man sich wohlfühlt, wo man Unterhaltung findet, und das Angebot stimmt. Die Erhaltung unserer architektonischen Vielfalt wirkt hier mit. Das Engagement der Gewerbetreibenden, die vielfältigen Aktionen, stützen wir als Stadt durch Kulturprogramme. Aber wir, die Gengenbacher, haben den größten Hebel in der Hand: gehen wir dort einkaufen, genießen wir die Gastronomie, besuchen wir die Konzerte, Aufführungen und Märkte, dann lebt die Innenstadt. Die Innenstadt braucht die Gengenbacher zum Leben.

Bauplätze/Umwelt/Verkehr: Welche Prioritäten setzen Sie?

Es gilt, klimafitte Stadteile zu planen. Im Hukla-Areal und beim Bergle-Blick (heute Baubetriebshof/Sportplätze) wollen wir Wohnen, Umweltschutz und Verkehr für die Zukunft in Einklang bringen. Unsere Instrumente: Bebauungspläne und Verkehrsleitplanung, aber auch offene Ohren, Ideen und Mut. Verkehrsführung, Begrünung, Wärmeerzeugung, die Art der Bebauung und wie und wo sich die Menschen in ihrem Viertel gemeinsam treffen können – das können wir im Rat gestalten. Für uns ist eine kompakte Bebauung mit viel Grün und Frischluftschneisen dazwischen energetisch sinnvoll, für niedrige Baukosten und Klimaschutz. Es ist uns wichtig, dass im Hukla-Areal viele bezahlbare Wohnungen entstehen und der Anteil der Sozialwohnungen dort nicht zu gering ist. Dafür gibt es im Bergle-Blick Einzel-, Doppel-, Reihen-, und Mehrfamilien-Häuser. Richtig Bauen ist ein aktiver Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz.

Ortschaften stärken: Wie kann das geschehen?

Unsere Ortschaften leben von den Menschen, die sich einbringen, und von der Infrastruktur vor Ort: von der Anbindung an den Nahverkehr, vom Vereinsleben, von Gaststätten und Einkaufmöglichkeiten. Auf die beiden letzten haben wir im Rat keinen Einfluss, hier entscheiden die Menschen vor Ort mit ihrem Verhalten, ob sich ein Geschäft trägt und ob es für Nachfolger attraktiv ist.

Doch wir können die Rahmenbedingen beeinflussen: z.B. mit Kreis und Land über die Häufigkeit und Finanzierung des ÖPNV verhandeln oder öffentliche Flächen, Gebäude, Hallen für das Vereinsleben zur Verfügung stellen. In Gengenbach fördern wir Vereine intensiv. Gerade in den Ortschaften erhalten Vereine viel öffentlichen Raum: für Proben,  sportliches Training und Geselligkeit. Initiativen aus den Ortschaften, Gastronomie oder Einkaufmöglichkeiten zu erweitern, unterstützen wir als SPD-Fraktion gerne mit Rat und Tat.

Termine Gengenbach

hier finden sich die nächsten Termine in des Ortsvereins Gengenbach. Eine Übersicht aller Termine der umliegenden Ortsvereine findet sich unter Termine.

Der Rote Ortenauer

(Zeitung des SPD-Kreisverbands Ortenau)

Rotes aus der Ortenau

findet sich unter https://www.roter-ortenauer.de

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden

WebSozis

17.06.2024 18:37 Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes
Der Vermittlungsausschuss zwischen Bund und Ländern hat einen Kompromissvorschlag zur Änderung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) beschlossen, der heute im Bundesrat und Bundestag verabschiedet wurde. Die Änderungen am OZG legen einen Grundstein für eine umfassende Digitalisierung der Verwaltung und stellen sicher, dass Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen in Deutschland von modernen und nutzerfreundlichen Onlinediensten der Verwaltung profitieren… Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes weiterlesen

17.06.2024 18:36 Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen
Der Zoll hat heute mitgeteilt, dass bei einem Ermittlungsverfahren im vergangenen Jahr die Rekordmenge von 35 Tonnen Kokain unter anderem im Hamburger Hafen sichergestellt wurde. „Die Sicherstellung von über 35 Tonnen Kokain im Hamburger Hafen ist ein massiver Schlag gegen die Organisierte Kriminalität. Unser Zoll und unsere Polizei leisten eine großartige Arbeit, wenn wir ihnen… Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen weiterlesen

09.06.2024 16:28 Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion
Sportgroßveranstaltungen sind Booster für Tourismus Im Rahmen des tourismuspolitischen Dialogs der Touristiker:innen der SPD-Bundestagsfraktion sprachen die Abgeordneten mit Vertreterinnen und Vertretern der Branche über die Bedeutung von Sportgroßveranstaltungen für den Tourismusstandort Deutschland. Diverse Beispiele zeigen: Sie haben einen erheblichen Mehrwert für die Regionen. „Große Sportevents wie die Rodel WM, die Handball EM der Männer und… Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion weiterlesen

09.06.2024 15:28 Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt
Häusliche Gewalt ist Machtausübung Die Zahl der Opfer von häuslicher Gewalt ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Das geht aus einem aktuellen Bericht zur polizeilichen Kriminalstatistik hervor. Es besteht dringender Handlungsbedarf. „Der Bericht unterstreicht die dringende Notwendigkeit der Schaffung von funktionierenden und ausreichenden Strukturen für Schutz, Hilfe und Prävention bei Gewalt an Frauen. Das gilt… Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt weiterlesen

05.06.2024 21:50 Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle
Lina Seitzl, zuständige Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion:Laura Kraft, zuständige Berichterstatterin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen:Ria Schröder, zuständige Berichterstatterin der FDP-Bundestagsfraktion: Mit dem Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz wurde ein Vorschlag für wesentliche Anpassungen am Regierungsentwurf verabschiedet. Bedarfssätze, Wohnkostenzuschlag, Freibeträge – so wollen wir den gestiegenen Lebenshaltungskosten der Studierenden Rechnung tragen. „Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz… Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de