Online-Veranstaltung:Inwiefern Erdwärmesonden zu einer klimaneutralen Wärmeversorgung beitragen können

Veröffentlicht am 13.01.2022 in Veranstaltungen

das Thema der Geothermie schlägt hier am Oberrhein immer wieder hohe Wellen. Das Thema wird immer wieder hoch emotional besprochen, dabei fehlt bei den Diskussionen immer wieder die wissenschaftliche Grundlage, um die Möglichkeiten ordentlich besprechen zu können.

Daher freue ich mich, dass zur nächsten Sitzung unseres Runden Tisches „Klimaschutz – sozial gerecht“ Herr Dr. Johannes Miocic zu Gast sein wird . Er ist Assistant Professor am Geo-Energy – Energy and Sustainability Research Institute Gronignen. Als Geologe wird er der Frage nachgehen, inwiefern Erdwärmesonden zu einer klimaneutralen Wärmeversorgung beitragen können.

Anschließend folgen Diskussion und Erarbeitung von konkreten Umsetzungsmaßnahmen für die Politik.

Wir treffen uns wie immer dienstags, dieses Mal am 18.01.2022, 20-21 Uhr unter den folgenden Login-Daten:

https://zoom.us/j/93048764455?pwd=T3lhZlRhaVJ5bkZFdVo3Mkt4Z3Jidz09

Meeting-ID: 930 4876 4455

Kenncode: 057330


Ich freue mich auf rege Diskussionen und gute Ergebnisse für eine bessere Klima- und Umweltpolitik in Freiburg und im Land.
 
Mit solidarischen Grüßen

Gabi Rolland MdL

Homepage Gabi Rolland MdL

Der Rote Ortenauer

(Zeitung des SPD-Kreisverbands Ortenau)

Rotes aus der Ortenau

findet sich unter https://www.roter-ortenauer.de

WebSozis

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

17.01.2022 17:12 Paragraph 219a bald Geschichte
Justizminister Buschmann hat einen Referentenentwurf zur Streichung von Paragraph 219a vorgelegt. Damit schafft die Ampelkoalition dringend benötigte Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte. Sie müssen über Schwangerschaftsabbrüche informieren dürfen. Das ist keine Werbung, sondern Aufklärung. Damit Frauen und Paare selbstbestimmt entscheiden können. „Mit der Streichung des Paragraphen 219a schafft die Ampelkoalition ein Relikt aus der Kaiserzeit

17.01.2022 17:10 BUNDESBEAUFTRAGTE REEM ALABALI-RADOVAN – „WIR GEHEN ES AN!“
Die Koalition treibt auch eine moderne Gesellschaftspolitik an. Die Integrationsbeauftragte Reem Alabali-Radovan beschreibt die Grundsätze: Fortschritt, Respekt und Zusammenhalt – und wird konkret. Reem Alabali-Radovan ist Staatsministerin im Kanzleramt und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Sie arbeitet dafür, dass „unsere Vielfalt zu einer starken Einheit wächst“. Eine moderne Gesellschaft in einem modernen

Ein Service von info.websozis.de

Downloads

Anträge

Dokumente

OV-Zeitung

Wahlprogramm

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden