Zufallsfoto

Gengenbach

# spdvorort:

Als engagierte Bürger und Bürgerinnen sind wir für Sie im Gengenbacher Stadtrat. Wir stehen für Chancengleichheit für alle Kinder, Intensivierung der Wirtschaftsförderung und Steigerung der Lebensqualität im Ortenaukreis, in Gengenbach und in den Ortsteilen.

Hier vor Ort gibt es viel zu bewegen, was Sie direkt betrifft: Schaffung von Wohnraum und Arbeitsplätzen, bessere Einbeziehung von Neubürgern in das Gemeindeleben, Förderung der Wirtschaft, der Vereine und der Lebensqualität,  ….

Nutzen Sie Ihr Wahlrecht und geben Sie Ihre Stimmen den Männern und Frauen, die sich für Ihre Anliegen einsetzen sollen.

#wirkümmernuns

  • Chancengleichheit für alle Kinder
  • Intensivierung der Digitalisierung
  • Ausbau der Wirtschaftsförderung und des sozialen Wohnungsbaus
  • Schaffung von günstigem Wohnraum durch die städtische Wohnungsbaugesellschaft
  • Entwicklung eines neuen Stadtviertels mit bezahlbarem Wohnraum auf dem Hukla-Gelände
  • Eine Vielfalt von Betreuungs-, Bildungs- und Ausbildungsreinrichtungen
  • Attraktive und vielseitige Kultur- und Freizeitangebote für Bürger und Gäste
  • Steigerung der Lebensqualität

In Detail heißt das

Wir stehen für

Chancengleichheit für alle Kinder

  • Ein Schulkonzept, das die Bedeutung von Gengenbach als Schulstadt auch in veränderten Rahmenbedingungen gewährleistet
  • Ganztagsbetreuung/Ganztagsschule in allen Schulformen
  • Neubau bzw. Sanierung der Grundschulen
  • Beitragsfreier Kindergarten
  • Behutsamer, pädagogisch unterstützten Einsatz von neuen Medien in den Schulen und Kindergärten
  • Intensive Zusammenarbeit zwischen der heimischen Wirtschaft und den Schulen zum Wohl der Kinder
  • Flexible Betreuungsangebote
  • Weiterer Ausbau und Flexibilisierung der Kleinkind-, Kernzeit- und Hausaufgabenbetreuung
  • Ferienangebote, die eine ganztägige Betreuung ermöglichen
  • Mehr Nachmittagsangebote in der Kernstadt und den Ortsteilen
  • Einstellung zusätzlicher Erzieher für Randzeiten
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Schnelle Umsetzung des Sportentwicklungskonzepts
  • Schnelle Umsetzung und Weiterentwicklung der Spielplatzkonzeption
  • Unterstützung des Jugendgemeinderats
  • Aufrechterhaltung und Ausbau der Schulsozialarbeit

 

Intensivierung der Wirtschaftsförderung und des sozialen Wohnungsbaus

  • Schaffung von günstigem Wohnraum durch die städtische Wohnungsbaugesellschaft
  • Entwicklung eines neuen Stadtviertels mit bezahlbarem Wohnraum auf dem Hukla-Gelände
  • Wiederbelebung des Gebäudekomplexes Rubinmühle für:
    • Gewerbe
    • Eventveranstaltungen, Sessions, Konzerte, Programmkino, Theater und Kabarett
    • Räume für Vereinsarbeit
  • Konzept zur Unterstützung der lokalen Unternehmen bei der Schaffung und dem Erhalt von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
  • Ansiedlung von Unternehmen, Ämtern und Institutionen in Gengenbach
  • Ausbau der Kooperationen von Unternehmen, Schulen und Hochschulen
  • Behutsamer Ausbau der erneuerbaren Energien

 

Steigerung der Lebensqualität

  • Bau- und Ausbau von Radwegen
  • Sichere Schulwege
  • Unterstützung unserer Stadtwerke und der lokalen Stromversorger,
    damit auch in Zukunft eine gesicherte Versorgung gewährleistet ist und in der eigenen Hand bleibt, zum Wohl aller – der Menschen, der Vereine, der Geschäfte und des Handwerks
  • Erhalt und Sanierung des Schwimmbads
  • Verwirklichung des Sportentwicklungskonzepts
  • Errichtung eines öffentlichen WCs in Nähe des Spielplatzes Schneckenmatt
  • Ausbau der Glasfaser- und Mobilfunknetze in den Ortschaften und in der Kernstadt- für Bürger, für die heimische Wirtschaft und für den Tourismus
  • Digitalisierung von Prozessen und Dienstleistungen im Bürgerservice
  • Attraktive und vielseitige Kultur- und Freizeitangebote für Bürger und Gäste
  • Bessere Einbindung/Einbeziehung/Aufnahme aller Neu-Gengenbacher ins Gemeindeleben

Wir unterstützen

  • Die Schaffung von kostengünstigem Wohnraum
  • Die Schließung von Baulücken
  • Die Aufwertung der Leutkirchstraße als Einkaufs- und Lebensraum
  • Den Erhalt und die Ansiedlung von interessanten inhabergeführten Geschäften, insbesondere in der Altstadt
  • Die Ausweitung der verkehrsberuhigten Innenstadt
  • Die Nutzung von regenerativen Energien im Einklang mit der Altstadtschutzverordnung
  • Eine mindestens halbstündliche Zugverbindung (nach/von Offenburg), auf Regionalverkehr und ICE abgestimmt

Der Rote Ortenauer

(Zeitung des SPD-Kreisverbands Ortenau)

Rotes aus der Ortenau

findet sich unter https://www.roter-ortenauer.de

WebSozis

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von info.websozis.de

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden