Europawahl 2019

Für Südbaden ins Europaparlament – Luisa Boos

Wir leben im Dreiländereck. Das Bewusstsein, mitten in Europa zu sein, macht uns in Südbaden aus. Es ist ein weltoffenes und mobiles Leben - gerade durch die Nähe Frankreichs und der Schweiz. Ich will die Menschen in unserer Region im Europaparlament vertreten. Mit klaren Standpunkten und einer mutigen Vision für Europa.

Am 26. Mai entscheiden Sie darüber, wer Sie in Zukunft im Europaparlament vertritt. Gemeinsam mit Ihnen will ich ein Europa der Bürgerinnen und Bürger, des sozialen Fortschritts, des Zusammenhalts und der Verantwortung füreinander und in der Welt schaffen.  Als Friedensmacht und auf der Basis unserer Werte.

Ich bin überzeugt, der Sozialstaat der Zukunft wird in Europa gebaut. Steuervermeidung und -betrug bekommen wir nur gemeinsam gestoppt. Der Klimawandel schreit nach globalen Lösungen.

Verteilungskonflikte laufen nicht entlang nationaler Grenzen. Was Europa braucht, ist Mut zur Veränderung, klare Standpunkte und eine gemeinsame Zukunftsvision. Das biete ich Ihnen an. Gemeinsam mit Ihnen möchte ich Europa bewegen. Das erfordert viele kleine Schritte und den Mut, die Bürgerinnen und Bürger – Sie alle – an diesem Prozess zu beteiligen. Ich will mutig vorangehen, um Europa sozialer, demokratischer und bürgernah zu machen.

Das ist mir wichtig:

  • GERECHTIGKEIT: Arbeitnehmerrechte stärken und den europäischen Sozialsaat der Zukunft
    bauen
  • FAIRNESS: Steuerbetrug von 825 Mrd. Euro/Jahr beenden
  • ZUKUNFT: Kinderarmut bekämpfen, Bildungschancen ausbauen und Europas Jugend stark machen
  • ENTSCHLOSSENHEIT: Klimawandel stoppen, Einsatz für Menschenrechte und Kampf gegen Rechts

Ihre

Luisa Boos

Mehr zum Europaprogramm der SPD

https://www.spd.de/europa-ist-die-antwort/unsere-ziele/unser-europaprogramm/

http://<https://www.spd.de/europa-ist-die-antwort/unsere-ziele/unser-europaprogramm/>

Termine Gengenbach

hier finden sich die nächsten Termine in des Ortsvereins Gengenbach. Eine Übersicht aller Termine der umliegenden Ortsvereine findet sich unter Termine.

WebSozis

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

01.06.2020 11:00 Gedenken an Walter Lübcke: Null Toleranz für Hass und Hetze
Am 2. Juni vor einem Jahr wurde Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet. Walter Lübcke galt und gilt vielen Menschen, die sich gegen Hass und Hetze und für ein demokratisches und vielfältiges Deutschland einsetzen, als Vorbild. Die SPD-Bundestagsfraktion tritt antidemokratischem, rassistischem und nationalistischem Gedankengut entschieden entgegen.  „Mutmaßlicher Täter war ein den Behörden bekannter Rechtsextremist. Ein etwaiges Netzwerk

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

Ein Service von info.websozis.de

Downloads

Wahlprogramm