Zufallsfoto

Bericht Auswirkungen der Corona Krise auf die Wirtschafts- u

Wie sich Corona auf Wirtschaft und Finanzen auswirkt

Die SPD-Landtagskandidaten der Ortenau  Andrea Ahlemeyer-Stubbe (WK-Offenburg), Frank Meier (WK- Kehl) und Karl-Rainer Kopf (WK Lahr) hatten zur Online-Diskussion eingeladen, mehr als 20 Leute nahmen teil. Denn Lothar Binding, MdB, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, informierte am 7. Januar aus erster Hand darüber, wie der Bund die Menschen und die Wirtschaft unterstützt um die kurz- und langfristigen wirtschaftlichen Folgen der Pandemie abzumildern.

Die Corona-bedingten Schließungen und Einschränkungen sind notwendig. Doch für Unternehmer, Soloselbständige und Kunstschaffende sind sie mit erheblichen finanziellen Einbußen verbunden. Lothar Binding zeigte auf, wie Konjunkturpaket, Novemberhilfen, Überbrückungsgelder und andere Maßnahmen die Betroffenen unterstützen und Arbeitsplätze sichern.

Die Maßnahmen zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie kosten viel Geld. Warum diese Ausgaben jetzt notwendig sind, erklärte Lothar Binding an einem anschaulichen Beispiel: Habe ein Sturm einige wenige Ziegel vom Dach gerissen, sei man gut beraten, diese schnell zu ersetzen. Wenn man das Geld dafür jetzt nicht habe, ist es besser es sich zu leihen, um den Schaden früh zu beheben. Wer das aus Furcht vor Schulden nicht tue, habe bald die weitaus höheren Kosten für die Folgen aufzubringen: Weitere Schäden am Dach, Wasser in der Wohnung … Nichts sei also teurer als im falschen Moment nicht zu investieren oder zu sparen.

Die Diskussionsrunde stimmte mit ihm überein, dass jetzt alles getan werden müsse, um Menschen und Unternehmen durch die Krise zu helfen – und dabei möglichst Digitalisierung, Innovation und den ökologischen Umbau voranzubringen.

Auch auf die Frage, wer das bezahlen soll, hatte Lothar Binding eine Antwort: Dank der soliden Haushaltsführung in den letzten Jahren weise Deutschland eine gute Bonität auf. Um die Schuldenbremse nach der Krise wieder einhalten zu können, sei mit dem Bundeshaushalt 2020 und der Aufnahme der neuen Schulden auch gleich ein Abbaupfad für die kommenden Jahrzehnte beschlossen worden.

Dabei spiele der Zeitfaktor die entscheidende Rolle. Mit den Hilfen werde nach der Krise wieder Wirtschaftswachstum erzeugt, das BIP steige, die Schuldenquote falle. Auf lange Sicht könnten sich durch Wachstum, vor allem in Richtung Zukunftsinvestitionen, die Schulden amortisieren. Es werde auch Menschen und Unternehmen geben, die gut durch die Krise kommen. Und es wäre nur gerecht, wenn diese sich danach auch an den Gemeinschaftskosten stärker beteiligen würden.

„Praxisnah und unterhaltsam wie immer hat uns Lothar Binding die Chancen und Risiken aufgezeigt, die durch Corona für die deutsche Wirtschafts- und Finanzpolitik entstanden sind.”, so das Fazit von Andrea Ahlemeyer-Stubbe, Landtagskandidatin und 1. Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Gengenbach. “Die Diskussionen in unserer Online-Runde waren sehr spannend und haben Mut gemacht!”

 

Der Rote Ortenauer

(Zeitung des SPD-Kreisverbands Ortenau)

Rotes aus der Ortenau

findet sich unter https://www.roter-ortenauer.de

WebSozis

20.10.2021 10:17 SPD will Bärbel Bas als neue Bundestagspräsidentin nominieren
Die SPD spricht sich für Bärbel Bas als künftige Bundestagspräsidentin aus. Auch Rolf Mützenich war für den Posten gehandelt worden – er bleibt nun Fraktionschef der Sozialdemokraten. weiterlesen auf spiegel.de

15.10.2021 17:24 SONDIERUNGEN ERFOLGREICH
„AUFBRUCH UND FORTSCHRITT FÜR DEUTSCHLAND“ Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. „Aufbruch und Fortschritt“ seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen. In zehn Kapiteln haben die Verhandlerinnen und Verhandler die Verabredungen aus den Sondierungsgesprächen skizziert. „Als Fortschrittskoalition können wir die Weichen

13.10.2021 18:29 MECKLENBURG-VORPOMMERN – SCHWESIG WILL MIT DER LINKEN REGIEREN
Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an. „Wir sehen in der Linkspartei eine Partnerin, mit der wir unser Land gemeinsam voranbringen können. Uns geht es um einen Aufbruch 2030, mit

12.10.2021 18:28 GENERALSEKRETÄR KLINGBEIL NACH SONDIERUNGEN – „VERTRAUEN IST EIN WICHTIGER BAUSTEIN“
Nach den ersten Sondierungsrunden für ein Ampel-Bündnis zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zuversichtlich für die weiteren Gespräche. Bis Freitag soll jetzt eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme formaler Koalitionsverhandlungen erarbeitet werden. Gemeinsam mit FDP-Generalsekretär Volker Wissing und dem Politischen Geschäftsführer der Grünen Michael Kellner zog Klingbeil am Dienstag eine positive Zwischenbilanz. Die „intensiven Gespräche“ der vergangenen

06.10.2021 19:10 SONDIERUNGEN VON SPD, GRÜNEN UND FDP – „ES IST JETZT AN UNS, DAS AUCH UMZUSETZEN“
Grüne und FDP wollen mit der SPD über die Bildung einer Regierungskoalition sprechen. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz begrüßt die Entscheidung und spricht von einem gemeinsamen Auftrag der drei Parteien. Bereits die Einzelgespräche mit den beiden Parteien seien „sehr konstruktiv“ verlaufen, sagte Kanzlerkandidat Olaf Scholz. Die SPD sei „sehr dankbar für die sehr professionelle und ernsthafte Art

Ein Service von info.websozis.de

Downloads

Anträge

Dokumente

OV-Zeitung

Wahlprogramm

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden