Zufallsfoto

Podiumsdiskussion auf Einladung von Landtagsvizepräsident Born zeigt Herausforderungen und Chancen der Kinderrechte

Veröffentlicht am 14.02.2024 in Veranstaltungen

Oftersheim. Blickt man in die Welt, so steht Deutschland, was die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention angeht, vergleichsweise gut dar. „Aber es ist gefährlich, sich darauf auszuruhen, denn auch hierzulande besteht Handlungsbedarf,“ warnte Klaas Uphoff, Leiter der UNICEF-Gruppe Heidelberg bei der Podiumsdiskussion, zu der Landtagsvizepräsident Born und der SPD-Ortsverein nach Oftersheim eingeladen hatten. Trotz der Fortschritte, die in den letzten Jahrzehnten gemacht wurden, existieren auch hierzulande weiterhin erhebliche Baustellen. Der Schutz vor Gewalt und Vernachlässigung, gute Bildung unabhängig vom Elternhaus und die Bekämpfung der Kinderarmut standen für Borns Podiumsgäste auf der Liste der Forderungen ganz oben.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Jasmina Hostert, die selbst als neunjähriges Mädchen im Bosnienkrieg schwer verletzt wurde und damit eine eklatante Kinderrechtsverletzung verarbeiten musste, hob hervor, wie wichtig ihr die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz ist: „Damit setzen wir ein starkes Zeichen dafür, dass die Rechte von Kindern einen unverhandelbaren Wert in unserer Gesellschaft haben,“ wirbt Hostert, die dem Familienausschuss angehört, für diesen Schritt.

Dafür, dass die UN-Konvention über die Rechte der Kinder auch in Deutschland nicht vollständig umgesetzt ist, fand auch Birgit Schreiber von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinderinteressen klare Worte: „Trotz der Festschreibung, dass das Wohl von Kindern bei Entscheidungen vorrangig zu berücksichtigen ist, werden Kinder zu wenig als politische Interessengruppe wahrgenommen.“ Dass Kinderinteressen institutionell nicht ausreichend beachtet werden, zeige sich unter anderem in einer wenig kindgerechten Stadtplanung – von ungeeigneten Radwegen bis zum Mangel an Freiräumen, die Kinder sich aneignen können.

Volker Schuld freute sich als langjähriger Leiter des Kinderschutzzentrums in Heidelberg, der „von Montag bis Freitag die Nicht-Wahrung der Kinderrechte bearbeitet“, über Borns Einladung: „Von einer Veranstaltung wie dieser geht die klare Botschaft aus: Politik schaut auf die Kinder und das ist gut so.“ Er plädierte dafür, Kinder nicht nur zu fragen. „Kinder ernst zu nehmen, bedeutet auch: wirklich anzuhören, was sie wollen.“

Dass Worte ohne Konsequenzen keine Beteiligung sind, ist auch für Gastgeber Born der entscheidende Aspekt, Partizipationsrechte einzulösen: „Für eine gute Zukunft der nächsten Generation brauchen wir mehr Anstrengungen und Investitionen in die Verwirklichung ihrer Rechte. Wir alle sind als ihre Anwälte gefragt: Damit Kinderworte wirken können, müssen sie auf Erwachsene treffen, die zuhören und in ihrem Sinne tätig werden.“

Damit spricht der SPD-Bildungsexperte Tanja Tischmeyer aus dem Herzen, die den inklusiven Kindergarten in Hockenheim leitet. Einrichtungen der frühen Bildung wie ihr Kindergarten sind die Kinderstuben der Demokratie: „Partizipation ist eine Haltung – kein Programm,“ stellte Tischmeyer klar.

Einig waren sich alle Experten darüber, dass die Perspektive der Kinder und Jugendlichen viel stärker in politische Entscheidungen einbezogen werden müsse. „Kinder und Jugendliche müssen aktiv in diese Prozesse einbezogen werden. Das ist eine Zukunftsinvestition, die auch unsere Demokratie stärkt,“ sah sich der Schwetzinger Abgeordnete aus der Expertenrunde bestätigt.

Homepage Daniel Born MdL – Vizepräsident des Landtags von Baden-Württemberg

Termine Gengenbach

01.06.2024, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
öffentlich
Kuchenverkauf auf dem Bauernmarkt
Gengenbach Marktplatz

08.06.2024, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
öffentlich
Info-Stand zur Kommunalwahl
Gengenbach Marktplatz

Alle Termine

hier finden sich die nächsten Termine in des Ortsvereins Gengenbach. Eine Übersicht aller Termine der umliegenden Ortsvereine findet sich unter Termine.

Der Rote Ortenauer

(Zeitung des SPD-Kreisverbands Ortenau)

Rotes aus der Ortenau

findet sich unter https://www.roter-ortenauer.de

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden

WebSozis

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de